Navigation und Service

Publikationen

Publikation Schachtanlage Asse II - Stand der Arbeiten zur Rückholung

Die Broschüre mit dem Titel "Schachtanlage Asse II - Stand der Arbeiten zur Rückholung" gibt einen kurzen Überblick zur Geschichte und zu den zentralen Herausforderungen: Stabilitätsprobleme und Zutrittswässer. Auf dieser Grundlage stellt die Broschüre die gegenwärtigen Arbeiten auf und in der Asse dar und beschreibt ausführlich den aktuellen Stand der Rückholung.

Publikation Asse Einblicke zum Thema "Konzentration"

Mit der Zeitung "Asse Einblicke" informiert das BfS in regelmäßigen Abständen über die Asse.

Publikation Asse Einblicke 31

Mit der Zeitung "Asse Einblicke" informiert das BfS in regelmäßigen Abständen über die Asse.

Publikation Asse Einblicke 30

Mit der Zeitung "Asse Einblicke" informiert das BfS in regelmäßigen Abständen über die Asse.

Fehlerkorrektur: Auf Seite 3 heißt es im Artikel Ein Bild und was dahinter steckt: "Die Behälter stehen heute zum größten Teil im niedersächsischen Sammellager für schwach- und mittelradioaktive Abfälle in Leese." Die Ortsmarke Leese ist falsch. Die Behälter wurden zur Landessammelstelle Niedersachsen in Jülich transportiert.

Publikation Asse Einblicke 29

Mit der Zeitung "Asse Einblicke" informiert das BfS in regelmäßigen Abständen über die Asse.

Übergangsweiser Verbleib der Fachaufgaben der BGE mbH im BfS

Am 30. Juli 2016 ist das "Gesetz zur Neuordnung der Organisationsstruktur im Bereich der Endlagerung" in Kraft getreten. Es sieht vor, für die operativen Aufgaben der Standortsuche, der Errichtung und des Betriebs der Endlager sowie der Schachtanlage Asse II und des Bergwerks Gorleben eine staatseigene Gesellschaft zu gründen, die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE mbH). Diese soll die Betreiberaufgaben des BfS sowie die Aufgaben der Asse-GmbH und der DBE mbH konzentrieren.

Die BGE mbH befindet sich derzeit in der Gründungsphase. Nach Sicherstellung der Handlungsfähigkeit sollen die entsprechenden Aufgaben vom BfS auf die BGE mbH übertragen werden. Bis zur Aufgabenübertragung auf die BGE GmbH bleibt das BfS für diese Aufgaben zuständig.

© Bundesamt für Strahlenschutz